Rezensionen: Morgen kommt ein neuer Himmel / Tintenherz / Wüstenblume

Lori Nelson Spielman: Morgen kommt ein neuer Himmel
Cornelia Funke: Tintenherz
Waris Dirie: Wüstenblume

Lori Nelson Spielman: Morgen kommt ein neuer Himmel

Ein Job, ein Freund und eine tolle Wohnung – was kann man mehr wollen. Brett hinterfragt das schon lange nicht mehr. Nur ihre Mutter merkte, dass sie unglücklich ist. In dem Roman „Morgen kommt ein neuer Himmel“ von Lori Nelson Spielman wird die Geschichte einer jungen Frau erzählt, die – um an das Erbe ihrer verstorbenen Mutter zu gelangen – Lebensziele, die sie mal mit 14 Jahren verfasst hat, erreichen muss. Warum? Nun, das genau ist das Vermächtnis ihrer Mutter: Brett muss sich aus ihrem unglücklichen Leben herausreißen, um an das Erbe zu gelangen, wenn sie es schon nicht aus freien Stücken macht. Das Buch zeigt, dass auch die verrücktesten und unrealistischsten Träume manchmal der Weg zum Glück sein können.

Theresia Kling

Cornelia Funke: Tintenherz

Meggies Welt verändert sich schlagartig. Als ihr Vater, Mo, ihrer Mutter und ihr aus dem Buch „Tintenherz“ vorliest, passiert es: Einige Gestalten tauchen in ihrem Wohnzimmer auf, herausgelesen aus dem Buch und nun aus Fleisch und Blut. Aber nicht irgendwer, sondern der herz- und mitleidlose Capricorn und seine Männer. Bei diesem Vorfall verschwindet jedoch Meggies Mutter zwischen den Seiten des Romanes. Als Meggie 13 Jahre alt ist, werden sie und Mo nach langer Zeit der Flucht doch noch von Capricorn und seiner Meute aufgespürt und spielen von nun an eine zentrale Rolle in seinem Spiel um die Macht und um Leben und Tod.

Tabea Pick

Waris Dirie: Wüstenblume

Das Buch Wüstenblume, welches von dem Model Waris Dirie geschrieben wurde und von ihrem eigenen Leben handelt, wurde im September 2009, zehn Jahre nach seinem Entstehen, in Deutschland veröffentlicht. Waris hat in ihrem Leben wahnsinnig viel durchgemacht und erlebt. In ihrem Buch schildert sie ihre qualvollen aber auch rührenden Erlebnisse von ihrer Kindheit bis ins Alter einer erwachsenen, jungen Frau. Ein großer Einschnitt in Waris’ Leben war ihre Beschneidung, welche im Kindesalter an ihr vollzogen wurde, denn geboren wurde Waris in der Wüste Somalias als Tochter zweier Nomaden. Wie sie es aus der somalischen Wüste bis hin zum Model schaffte, verrät sie uns in ihrem Buch. Mein Fazit: Das Buch ist dringend zu empfehlen. Es ist sehr emotional, und oft beschreibt Waris alles bis auf das kleinste Detail, sodass es möglich ist, sich in die Situationen hineinzuversetzen, und man von dem Buch in einen Bann gezogen wird. Die Autorin verdient großen Respekt – und eines steht fest: Sie ist eine starke Frau!

Anika Gaul

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.