Rezensionen: Nofretete’s Tochter / Oxford Illustrated History of Britain / Mission Impossible

Christian Jacq: Nofretete’s Tochter (1988)
The Oxford Illustrated History of Britain
Mission: Impossible – Phantom Protokoll (USA, 2011)

Christian Jacq: Nofretete’s Tochter (1988)

Der Roman „Nofretete’s Tochter“ wurde von Christian Jacq geschrieben. Er handelt von Anchesa, der dritten Tochter des Pharaos Echnaton, der im 14. Jh. v. Chr. Ägypten regierte. Vor den Kulissen des alten Ägyptens wird die Geschichte vordergründig von Intrigen und Verrat bestimmt. Unter anderem wird die Selbstbestimmung der Menschen thematisiert. Der Roman liest sich trotz der alten Rechtschreibung unkompliziert. Wichtige Themen, die zum Nachdenken anregen, werden behandelt und interessante Ansichten vertreten. Auch jenen, die keine Vorkenntnisse über diese Zeitepoche haben, wird „Nofretete’s Tochter“ gefallen. Der Roman ist lesenswert, wird aber nicht den Geschmack jedes Lesers treffen.

Lisanne Kersten

The Oxford Illustrated History of Britain

„The Oxford Illustrated History of Britain“, herausgegeben von Kenneth O. Morgan, ist ein äußerst anregendes Fachbuch. Die von unterschiedlichen Spezialisten geschriebenen Kapitel befassen sich in Abschnitten mit der britischen Geschichte – anfangend mit dem römischen Britannien und endend bei der zweiten Jahrtausendwende. Die Kapitel „The Tudor Age“ und „The Stuarts“ sind besonders empfehlenswert. Das Buch beinhaltet nicht nur Text, sondern zeigt auch Bilder, Karikaturen und in den letzten Kapiteln auch Fotos. Leider liegt keine deutsche Übersetzung vor, doch ist das Buch auch auf Englisch problemlos zu lesen.

Denis Badtke

Mission: Impossible – Phantom Protokoll (USA, 2011)

Phantom Protokoll, der vierte Teil der Actionreihe, verspricht kinoreife Action. Ob er das auch hält – darüber lässt sich streiten. Für die einen ist er wieder der Knaller, für andere jedoch eine unnötige Fortsetzung einer längst überreizten Story. Im Wesentlichen dreht sich die Handlung um einen verrückten Russen, der mithilfe eines Atomkriegs die nächste Evolutionsstufe erreichen will, und natürlich um Spezialagent Hunt (Tom Cruise) und dessen neues Team, die dies zu verhindern suchen. Fazit: Taugt nur als Mittel gegen größte Langweile. Dafür gibt es wenigstens ein paar gute Stunts zu sehen.

Nicolai Jork

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.